westticket Gutschein




>> Flyer zum Downloaden


Das Programm zur Reihe
ERZÄHLCAFÉ LEBENDIGE GESCHICHTE(N)
startet in die Herbstsaison

Die Reihe ERZÄHLCAFÉ LEBENDIGE GESCHICHTE(N) beginnt am Sonntag, 20. September 2015, um 15 Uhr mit der szenischen Lesung HEIMATlos oder DIE FLUCHT IN MIR. Nach der erfolgreichen Premiere des Stücks zu den diesjährigen Akzenten HEIMAT möchten wir unserem Publikum diese sehenswerte Inszenierung zur Flucht einer Familie aus Schlesien und den Folgen für die Nachkommen ein zweites Mal präsentieren.

Verena Meyer (Schauspiel/Regie/Gesang) und Dorothee Becker (Schauspiel/Gesang) begeben sich in Liedern und Texten auf Spurensuche. Ihre Vorfahren stammen aus Schlesien und Ostpreußen. Die verlorene Heimat war das große Tabu in ihren Familien, ein blinder Fleck in ihrer Geschichte. Die Flucht war vorüber, aber sie ging in ihren Herzen weiter.

Eintritt: 4,50 Euro/ erm. 2 Euro



Kräuterfrau Merglin zu Gast

Am Sonntag, 13. September 2015, von 13 bis 17 Uhr ist in der Reihe "Gesichter unserer Stadt" (im Rahmen des Marina-Marktes) Sabine Kemper als Kräuterfrau Merglin zu Gast im Museum mit KRÄUTERN ZUM ERNTEDANK.

Sie wird wieder frische Kräuteraufstriche und frischgebackenes Brot zum Probieren mitbringen und Tinkturen und frische Kräuter - auch zum Schnuppern - präsentieren. Dazu wird sie hilfreiche Informationen, die Einblick in ihr Kräuterwissen geben, kundtun und Fragen beantworten!

Das Mercatorcafé ist von 13 bis 17 Uhr geöffnet!

Die Veranstaltung und der Besuch der Dauerausstellung DUISBURGER STADTGESCHICHTE ist kostenfrei!






"Noch viele Jahre lang habe ich nachts von Duisburg geträumt."

JÜDISCHES LEBEN IN DUISBURG VON 1918 BIS 1945


Laufzeit: bis 31. Januar 2016

Jüdisches Leben mit seinen kulturellen und religiösen Infrastrukturen gehörte lange vor 1933 zur Selbstverständlichkeit des Duisburg Alltags. In der NS-Zeit wurde dieses vielfältige Leben gänzlich zerstört. Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten setzten 1933 sofort organisierte Ausschreitungen gegen Juden ein: Drangsalierungen, Verordnungen und Einschränkungen grenzten sie aus der Gesellschaft aus.

>> weiterlesen

 
>> Matinée-Programm
März bis November 2015

Mercator-Matinéen 2015
Programm März bis November 2015


Die Mercator Matinéen sind eine Reihe von Vorträgen und Lesungen im Kultur- und Stadthistorischen Museum, die die Umwälzungen in Kunst und Wissenschaften seit dem 16. Jahrhundert aus anderen Perspektiven thematisieren. Neue Methoden zur systematischen Erfassung von Naturphänomenen und kritische Fragestellungen gegenüber Naturvorgängen, die bisher als „von Gott gegeben“ hingenommen wurden, eröffnen dem Menschen wirksame Möglichkeiten zum Naturverständnis und zur Naturbeherrschung. Schon im Vorjahr waren die Veranstaltungen, die das Zeitalter Mercators lebendig werden ließen, ein großer Erfolg.

Eintritt zu den Matinéen: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro
Beginn immer um 11 Uhr
Kartenreservierungen empfohlen!
Ein Glas Wein oder Saft sowie der Besuch der Ausstellungen sind inklusive!




Verschenken Sie einen Museumsbesuch!


Hat Ihnen unser Museum gefallen? Haben Sie spannende Geschichten erfahren, ganz besondere Ausstellungsstücke bewundert, Unbekanntes aus dem alten Duisburg entdeckt?
Wollen Sie dieses schöne Erlebnis nur für sich behalten? Erzählen Sie doch Ihren Freunden, Arbeitkollegen und beim nächsten Familientreffen über den gelungenen Museumsbesuch!

oder noch besser:

Geben Sie ihnen allen einen kleinen Schubs, sich selbst einmal hier umzuschauen: Verschenken Sie einen Museumsbesuch! Die attraktiv gestalteten Gutscheine für einen freien Museumseintritt gibt es in zwei Varianten (siehe Muster), sie eignen sich gut als kleines Geschenk, als Mitbringsel oder als "Lesezeichen mit Hintergedanken", etwas zu einem Buch über Duisburg.

Eintrittskarte für 2 Erwachsene 9 €
Familienkarte 2 Erwachsene und Kinder 10 €

KSM-Newsletter


Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden, was die Veranstaltungen und Ereignisse im Kultur- und Stadthistorischen Museum betrifft. Abonnieren Sie einfach unseren regelmäßig erscheinenden, kostenlosen Info-Service:
>> Newsletter bestellen