Schätze der Kosmographie –
Die Mercator-Schatzkammer

Das Kultur- und Stadthistorische Museum Duisburg beherbergt in seiner Schatzkammer eine wertvolle Sammlung von Werken des großen Kartographen und Universalgelehrten Gerhard Mercator (1512–1594), der über 40 Jahre in Duisburg lebte. Er schuf den ersten Atlas der Welt, entwickelte die Mercator-Projektion – die Grundlage der exakten Navigation bis heute –, und arbeitete in seiner Werkstatt in der Oberstraße auch als Kupferstecher, Globen- und Instrumentenbauer.

Highlights der „Schatzkammer“ sind sicherlich das gut erhaltene Erd- und Himmelsglobuspaar, der erste „Atlas“ der Welt von 1595, die digitale Weltkarte sowie der Duisburgplan von Mercators Schüler Johannes Corputius von 1566.