Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg

Johannes-Corputius-Platz 1 | 47051 Duisburg | Tel. 0203  283 2640

Kammerkonzert mit Werken verfolgter Komponisten

Begleitend zur der Wanderausstellung „DEPORTIERT INS GHETTO – Die Deportationen aus dem Rheinland im Herbst 1941 ins Ghetto Litzmannstadt (Łódź)“ findet am Sonntag, dem 27. Januar 2019, um 12.00 Uhr, ein Kammerkonzert mit Werken verfolgter Komponisten im Kultur- und Stadthistorischen Museum, Johannes-Corputius-Platz 1, Duisburg statt.

Auf dem Programm stehen Werke von Olivier Messiaen, Ernst Krenek, Theo Smit Sibinga, Paul Ben-Haim und Leo Smit. Es spielt ein Kammerensemble der Duisburger Philharmoniker, bestehend aus Jie Zhou (Harfe), Stephan Dreizehnter (Flöte) und Andreas Oberaigner (Klarinette).

Weiterlesen

Mercator Matinéen 2019

Ab sofort finden Sie das Programm für die Mercator Matinéen 2019 hier

Im 450-jährigen Jubiläumsjahr der Seekarte Mercators, befasst sich die beliebte Veranstaltungsreihe unter dem Titel “Wo bitte geht’s nach China?” mit bedeutenden Kartographen, Abenteurern und Entdeckern.

Vortrag: Ländliche Siedlungen des Früh- bis Hochmittelalters im heutigen Duisburg

Am 20. Januar, 15 Uhr, stellt Dr. Brigitta Kunz, Mitarbeiterin der Stadtarchäologie Duisburg, ihre Forschungen zu den „Ländlichen Siedlungen des Früh- bis Hochmittelalters im heutigen Duisburg“ vor.

Der Vortrag ist Teil des Begleitprogramms der aktuellen Sonderausstellung „Dispargum – Königssitz, Kaiserpfalz, Hansestadt“ im Kultur- und Stadthistorischen Museum.

Weiterlesen

Ab Januar 2019 gilt jeden Donnerstag „Pay what you want!“ – „Zahl was Du willst!“ im Kultur- und Stadthistorischen Museum!

Donnerstags entscheiden Sie in Zukunft selbst, wie viel Sie für den Museumsbesuch ausgeben können und wollen.

Dies gilt sowohl für die Dauerausstellungen zur Stadtgeschichte und der Sammlung Köhler-Osbahr, als auch für die aktuellen Sonderausstellungen. So wird jedem Besucher, ob mit großem oder kleinem Portemonnaie, der regelmäßige Besuch der Ausstellungen ermöglicht.

Unsere Spendenbox freut sich natürlich über jeden Betrag.

Das Frühjahrsprogramm 2019 ist da!

Ab sofort ist das Programm für die Monate Januar bis April 2019 hier abrufbar.

Sonderausstellung “Dispargum – Königssitz, Kaiserpfalz, Hansestadt”

Vom 18. November bis zum 24. März 2019 präsentiert die Duisburger Stadtarchäologie gemeinsam mit dem Kultur- und Stadthistorischen Museum aktuelle Forschungsergebnisse der Ausgrabungen in Duisburg in der Ausstellung „Dispargum – Königssitz, Kaiserpfalz, Hansestadt“.

Die Ausstellung wurde am Sonntag, 18. November 2018, von Dr. Susanne Sommer (Museumsleitung) und Dr. Kai Thomas Platz (Leiter Stadtarchäologie Duisburg) im Kultur- und Stadthistorischen Museum eröffnet.

Weiterlesen

Zwei neue Ausstellungen eröffnen im November im Kultur- und Stadthistorischen Museum

Den Flyer zur Ausstellung “Dispargum – Königssitz, Kaiserpfalz, Hansestadt” finden Sie hier.

Den Flyer zur Ausstellung “Deportiert ins Ghetto” finden Sie hier.

IMPRESSIONEN ZUR FINISSAGE

der Akzente-Ausstellung LIEBE & HASS – vom Schatten ins Licht

“GELDGESCHICHTEN – Rundgang durch die Sammlung Köhler-Osbahr von Jugendlichen für Jugendliche”

Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz haben eine Broschüre sowie eine Rallye durch die Sammlung Köhler-Osbahr erarbeitet!

>> Aktuelles – Köhler-Osbahr

Projekt „Junges Museum – Ich zeig´ Dir was“

Das Projekt „Junges Museum – ICH ZEIG´DIR WAS“ erschließt die Dauerausstellung Duisburger Stadtgeschichte im Kultur- und Stadthistorischen Museum für ein junges Publikum.

Dreizehn Jugendliche der Anne-Frank Gesamtschule aus Moers haben sich in diesem Projekt intensiv mit der Ausstellung beschäftigt, haben ihre Lieblingsstücke ausgewählt und stellen es in einem Ausstellungskatalog für junge Leute sowie in einem selbst kreierten App-Rundgang vor.

Weiterlesen